Cheryl Cole: Arm nach Unfall in Schlinge

Cheryl Cole: Arm nach Unfall in Schlinge

31.08.2012 > 00:00

Cheryl Coles linker Arm steckte in einer Schlinge, als sie Freitag Morgen in London einen Termin wahrnahm - der Autounfall mit Will.i.am hat ihr anscheinend doch mehr zugesetzt als sie zunächst vermutet hatte. Die "Call My Name"-Interpretin ist nach ihrem Autounfall mit Rapper Will.i.am, der sich vergangenen Mittwoch ereignet hatte, anscheinend doch nicht nur mit einem Schrecken davon gekommen. Bei einem Termin am Freitag Morgen mit einem Londoner Radiosender erschien sie mit einer schwarzen Schlinge, in der ihr linker Arm ruhte. Doch Cole beteuerte erneut, dass es ihr gut gehe und erklärte auf Nachfrage der Radiomoderatoren: "Danke, es geht mir gut. Wirklich!" Am Mittwoch hatte Cheryl Cole ihren Fans über Twitter versichert, dass ihr bei dem Crash nichts geschehen sei, und schrieb: "Sorgt euch nicht, Will und mir geht es gut. Versprochen!" Mittlerweile ist jedoch bekannt geworden, dass Cole aus der Nase blutete, als sie aus dem Unfallwagen stieg. Sie wurde laut Medienberichten noch am Unfallort ärztlich versorgt, sei aber nicht in ein Krankenhaus eingeliefert worden, sondern noch am gleichen Tag nach London geflogen. Will.i.am, der ebenfalls blutend aus dem Wagen gestiegen war, trägt inzwischen eine Halskrause. "Es sieht aber schlimmer aus, als es ist", versichert Cole beruhigend. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion