Chris Brown: Blutige Prügelei in Nachtclub

Chris Brown: Blutige Prügelei in Nachtclub

15.06.2012 > 00:00

Chris Brown ist in einem New Yorker Nachtclub in eine Schlägerei geraten - angeblich soll diese mit dem Rapper Drake stattgefunden haben, der eine Beteiligung jedoch abstreitet. Der Ex-Freund von Rihanna wurde Mittwoch in eine Prügelei im New Yorker Nachtclub WIP verwickelt, bei der der Rapper sowie einige andere Besucher des Clubs, Verletzungen davontrugen. Auch der Bodyguard des Musikers bekam einiges ab - er musste anschließend im Krankenhaus mit Kopfverletzungen behandelt werden. Angeblich soll sich Brown in der Bar mit seinem Musiker-Kollegen Drake in die Haare bekommen haben, nachdem dieser ihm eine Notiz geschickt hatte, mit der er sich auf Browns Exfreundin Rihanna bezogen haben soll: "Ich schlafe mit der Liebe deines Lebens, komm damit klar", soll auf dem Zettel gestanden haben. Ein Beobachter berichtet, dass die Auseinandersetzung anschließend begann. "Sie befanden sich an den gegenüberliegenden Seiten des Raumes, Drake ging rüber in die Mitte des Clubs, um mit jemandem zu reden. Danach sprachen sie mit Chris und seinen Leuten", berichtet der Augenzeuge der Tageszeitung "New York Post". "Es sah danach aus, als hätten Drakes Leute mit dem Ärger angefangen. Sowohl Chris als auch Drake hatten ihre eigenen Sicherheitsleute dabei." Drakes Sprecher erklärte jedoch nach dem Zwischenfall, der Musiker habe nichts mit der Schlägerei zu tun gehabt. "Drake hat nichts mit irgendwelchen Dingen, die vergangene Nacht passiert sind, zu tun gehabt. Er war bereits auf dem Weg nach draußen, als die Auseinandersetzung begann. Drake hat bei nichts mitgemacht, was dazu führte, dass jemand verletzt oder die Einrichtung beschädigt wurde", versichert der Sprecher. Browns Pressesprecher verkündete indes, der "Kiss Kiss"-Interpret und seine Freundin Karrueche Tran seien Opfer einer "brutalen Attacke" geworden. "Sie erlitten verschiedene Verletzungen. Chris und seine Leute arbeiten mit den New Yorker Behörden zusammen, die den Zwischenfall untersuchen werden." Derzeit untersucht die Polizei den Fall, um die Ereignisse des Abends rekonstruieren zu können. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion