Chris Brown: "Rihanna hat mir vergeben!"

Chris Brown: "Rihanna hat mir vergeben!"

26.02.2013 > 00:00

Chris Brown ist froh, dass ihm seine Freundin Rihanna vergeben hat - seine Attacke auf die Sängerin im Jahr 2009 bereut der Musiker immer noch. Der Rapper, der 2009 seine Freundin Rihanna bei einem Streit zusammenschlug, gesteht jetzt im Interview mit der britischen Zeitung "Daily Mirror", dass es nichts gibt, was er mehr bereut als diesen Vorfall. "Manchmal streitet man, man kämpft mit der Person, die man liebt und man sagt Dinge, es gerät außer Kontrolle. Diese Nacht bereue ich wie nichts anderes in meinem Leben. Es war der größte Fehler meines Lebens", gibt Brown zu, ist jedoch erleichtert, dass ihm Rihanna mittlerweile verziehen hat. "Aber sie liebt mich, was kann ich da sagen? Sie hat mir vergeben, aber ja, ich habe hart dafür gearbeitet." Der Musiker, der erst kürzlich über Instagram schrieb: "Ich hab die Schnauze voll, so verurteilt zu werden", äußerte sich jetzt gelassen über seine Kritiker. "Leute greifen mich an und kritisieren mich, das passiert ständig. Aber sie kennen mich nicht und sie kennen uns nicht. Es stört mich einfach nicht mehr. Die Leute können sich ruhig ein Urteil bilden, aber sie wissen gar nichts", erklärt Brown. Vor allem seine Fans hätten ihm dabei geholfen, wie er zugibt. "Die Unterstützungen derjenigen, die mich kennen und meiner Fans, die toll sind, die mir geholfen haben." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion