Chris Brown: Nackt-Foto war für ein Mädchen bestimmt

Chris Brown schmeißt bei einem TV-Interview ein Fenster ein

23.03.2011 > 00:00

Muss Rihannas Ex, Chris Brown (21), wieder in den Knast? Er ist bei der TV-Show "Good Morning America" mächtig ausgeflippt und hat dabei sogar ein Fenster eingeschlagen. Und Rihanna ist Schuld!

"Er sah aus, als ob er jemanden umbringen wollte. Er drehte total durch. Er ging einfach vom Set, zerriss sein Shirt und ging in den Raum und warf einen Stuhl und zerbrach das Fenster." Das meldet die " New York Daily News".

Agressiv wurde der Musiker, als er über seine Ex-Freundin Rihanna ausgefragt wurde. Dabei wollte er doch nur über sein neues Album "F.A.M.E." reden. 2009 hatte er Rihanna angegriffen und dabei schwer verletzt. Wegen des Vorfalls ist Chris Brown immer noch auf Bewährung. Darüber zu plaudern fand er deshalb blöd.

Auch via Twitter regte er sich weiter über die Dreistigkeit der Leute auf, sich in sein Leben einzumischen: "Ich habe es so satt, dass die Leute immer wieder diesen Mist aus der Vergangenheit aufbringen. Gleichzeitig sind sie so begeistert von Charlie Sheen und dem Unsinn, den er macht". Was dieser Wutausbruch mit anschließender Sachbeschädigung für Chris Brown für Konsequenzen hat, ist unklar. Der Sender ABC sieht zwar von einer Anzeige ab, doch Chris Brown hat noch Bewährung. Die Verletzung der Auflagen, durch einen solchen Zwischenfall, könnte für Chris Brown Gefängnis bedeuten.

"Im Staate New York gilt eine kriminelle Handlung dann, wenn absichtlich Eigentum beschädigt wird. Wenn die Sachbeschädigung 1.000 US-Dollar übersteigt, liegt ein schweres Vergehen vor. Wenn es drunter liegt, zählt es als geringfügiges Vergehen. Beides allerdings kann mit Gefängnis bestraft werden. Wenn er immer noch auf Bewährung ist und wegen eines Vergehens angezeigt wird, kann das Gefängnis bedeuten", erklärte Strafverteidiger Thomas Kenniff.

Chris Brown selbst scheint das nicht bewusst zu sein. Immerhin sah man ihn kurz danach fröhlich Basketball spielen und mit Freundin Karrueche Tran durch eine Kunstausstellung spazieren. Abschließend twitterte sich Chris Brown noch einmal den Ärger von der Seele. "Ich habe es so satt, dass die Menschen immer das alte Zeug ausgraben!!! Zur gleichen Zeit loben wir dann Charlie Sheen und andere Promis für deren Sch***!" Auch dieser Eintrag wurde mittlerweile wieder gelöscht.

Ab 29. März nimmt Chris Brown bei der US-Tanzshow "Dancing with the Stars" teil.

Auch für Rihanna läuft es gerade nicht so gut. Die Tickets für ihre Tour verkaufen sich schlecht, kaum jemand will sie live sehen. Dazu schiebt sie Depressionen: Sie sagt, dass sie nicht mehr an die große Liebe glaubt, seitdem ihre Beziehungen zu Chris Brown und Matt Kemp sie so enttäuscht haben.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion