Chris Brown: Urteilsverkündung verschoben

Chris Brown: Urteilsverkündung verschoben

06.08.2009 > 00:00

Chris Browns Urteilsverkündung ist verschoben worden, um der Los Angeles County Superior Court-Richterin Patricia Schnegg mehr Zeit zu geben, seine gemeinnützige Arbeit festzulegen. Die Richterin hatte während einer Anhörung im Juni deutlich gemacht, dass sie will, dass der Sänger sich im Rahmen seiner Bestrafung für einen Angriff auf seine Ex-Freundin Rihanna im Februar zu harter Arbeit verpflichtet. Schnegg verschob gestern im Gericht ihre Urteilsverkündung und erklärte, dass sie mehr Informationen von Browns Heimat-Bundesstaat Virginia - wo er fünf Jahre auf Bewährung sein wird - darüber braucht, welche Art von Arbeit der Sänger wahrscheinlich ableisten werde. Als der Sänger im Juni eine Absprache mit der Staatsanwaltschaft erreicht hatte, erklärte die Richterin, dass Brown körperlich schwierige und unglamouröse Arbeit ausführen sollte. Brown, der mit seiner Mutter bei der Urteilsverkündungs-Anhörung war, soll am 27. August wieder vor Gericht erscheinen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion