Chris Brown verurteilt

Chris Brown verurteilt

26.08.2009 > 00:00

Chris Brown ist zu fünf Jahren Bewährung verurteilt worden und muss ebenso lange mindestens 91 Meter Abstand von seiner Ex-Freundin Rihanna halten. Der R&B-Star, der im Juni eine Absprache mit der Staatsanwaltschaft erreicht hatte, um Haft zu vermeiden, erschien gestern für die Urteilsverkündung in Zusammenhang mit seinem Angriff auf die "Umbrella"-Sängerin vor Gericht. Die Los Angeles County Superior Court-Richterin Patricia Schnegg wies Brown auch an, einen einjährigen Kurs zur Verhinderung von häuslicher Gewalt zu absolvieren. Außerdem muss er sechs Monate gemeinnützige Arbeit in seiner Heimat Virginia ableisten. Vor dem Gerichtsgebäude sagte Rihannas Anwalt Donald Etra, dass es "keine Überraschungen" bei der Urteilsverkündung gab. Etra über seine Klientin: "Sie wurde darüber in Kenntnis gesetzt, wie die Absprache sein würde, und sie erhob keine Einwände... Das Gericht verhängte das durch die Absprache ins Auge gefasste Urteil. Es geht ihr gut und sie verfolgt ihre Karriere... Sie ist sehr dankbar für die Unterstützung, die ihre Familie, ihre Freunde und ihre Fans ihr überall auf der Welt haben zukommen lassen." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion