Nicht nur im Film - Für die Kids im Krankenhaus sind die beiden Christopher wahre Helden

Chris Evans und Chris Pratt: Captain America und Starlord im Kinderkrankenhaus

09.03.2015 > 00:00

© Facebook / Chris Pratt

Echte Superhelden halten ihr Wort. Chris Pratt räumte letztes Jahr als Starlord in "Guardians of the Galaxy" an den Kinokassen ab. Für Chris Evans geht es als Captain America dieses Jahr in "Avengers 2: Age of Ultron" weiter im Marvel-Superhelden-Epos.

Wenn es aber um Football geht, gehören sie definitiv verschiedenen Teams an. So zickten sich die beiden Fans schon vor dem Superbowl auf Twitter an.

"Sieht wohl so aus, als würden unsere Teams in eine Schlacht ziehen. Für die nächsten zwei Wochen bist du nicht mein Freund", schreib der bekennende New England Patriots Chris Evans an Chris Pratt, der den Seattle Seahawks die Daumen drückt.

Sie schlossen eine Wette ab, dass sie zu zweit ein Kinderkrankenhaus besuchen nach dem Spiel. Der Verlierer erscheint kostümiert.

Pratts Team, die Seahwaks verloren, also erschien er als Starlord im Bostoner Chris Haven Krankenhaus. Die Aktion kam so gut an, dass Evans einsah, dass es keine Strafe für den Verlierer ist, die Kids im Superheldenkostüm zu besuchen. Also zog er nach und schmiss sich in seine Captain America Uniform für ein Kinderkrankenhaus in Seattle.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion