Ohne den Donnergott-Look sieht er viel jünger aus

Chris Hemsworth: So schmal ist er, wenn er gerade nicht "Thor" dreht

12.03.2015 > 00:00

© Marvel / Disney / Twitter/ Chris Hemsworth

Die letzten Jahre stand Chris Hemsworth insgesamt drei Mal als "Thor" vor der Kamera. War der eine Film gerade abgedreht, hatte er meist nur wenige Monate, bis er sich wieder in Bodybuilder Form für die Rolle als Donnergott bringen musste.

Wir kennen ihn also kaum anders, als als muskelbepackten Hünen auf Eiweiß-Mast. Nun ist aber "Avengers 2" abgedreht und kommt Anfang Mai in die Kinos. Der nächste "Thor"-Film ist erst für Juli 2017 geplant und dementsprechend dürften die Dreharbeiten erst 2016 stattfinden.

Auf seinem ersten Bild seines neuen Twitter-Accounts müssen wir schon zwei Mal hinschauen, um zu erkennen, dass es sich hier um den langhaarigen Bizeps-Gott mit dem Blitzhammer handelt.

Ohne das brutale Training sieht Hemsworth zwar noch immer sportlich aber ungewohnt schmal aus. Zudem sieht er glatt rasiert mit kurzen Haaren und einem Körper, der nicht täglich mit 5000 Kalorien gefüttert wird viel jünger aus.

Das Bild stammt aus dem Backstage von "Saturday Night Live", wo er einen Gastauftritt hatte. Natürlich durfte auch ein Sketch als Thor nicht fehlen.

Obwohl die Heldenmuskeln gerade Urlaub haben, scheinen sich die Superhelden nicht so ganz von ihren Kostümen trennen zu können. Erst vor wenigen Tagen besuchten Chris Pratt ("Guardians of the Galaxy") und Chris Evans ("Captain America") Kinderkrankenhäuser in ihren Kostümen und schienen ähnlich viel Spaß dabei zu haben, wie die kleinen Fans.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion