Christian Bale beschwert sich über Schauspiel-Kollege Clooney

Christian Bale: "George Clooney jammert zu viel"

01.12.2014 > 00:00

Schon klar, Schauspieler Christian Bale ist für sein hitziges Gemüt bekannt, dass er gegen einen Kollegen schießt, ist jedoch neu! In einem Interview erklärte Bale gerade, dass er George Clooney zu weinerlich fände und dieser endlich aufhören solle, sich über Paparazzis zu beschweren! Seiner Meinung nach, sollte jeder der in der Öffentlichkeit steht, sich endlich damit abfinden, dass sie von Fotografen verfolgt werden.

Christian Bale schiesst gegen George Clooney

Kollege Clooney sieht das ganz anders - immer wieder reicht er Klagen gegen Promi-Knipser ein und macht seinem Ärger auch öffentlich Luft: "Diese Typen brechen permanent Gesetze und werden auch noch mit hohen Honoraren dafür belohnt", motzt der ehemalige "Sexiest Man Alive". Bale hingegen fehlt für solche Schimpftiraden jedes Verständnis: "Es ändert nichts, wenn er darüber spricht. Kommt einfach damit klar, lebt euer Leben und hört auf darüber zu jammern." Etwas, wonach sich der 40-Jährige Hollywood-Star selber richtet: "Ich bevorzuge es, nicht zu jammern."

Dabei kennt auch der 'Dark Knight'-Darsteller Situationen, in denen er von Fotografen belästigt wird! "Als ich mit meiner Frau in Italien war und wir das Hotel verließen, stand draußen ein Mann der die obzönsten Dinge zu meiner Frau sagte, die man sich nur vorstellen kann. Ich wusste, was er vorhatte - er hatte eine Strategie. Ich kann mich aber unter Kontrolle halten und sagen, 'Ich werde ihm nicht den wütenden Christian Bale zeigen, den er sehen will!'" Vermutlich die richtige Einstellungen. Aber muss man sich deshalb gleich über Kollegen beschweren, die anders damit umgehen?

TAGS:
Lieblinge der Redaktion