Zumindest bei ihr hat sich Christian Lell jetzt entschuldigt

Christian Lell feuert weiter gegen Mesut Özil und entschuldigt sich bei Melanie

20.10.2014 > 00:00

© Wenn

Es scheint ihn zutiefst getroffen zu haben, denn immer noch giftet Christian Lell gegen Mesut Özil auf Facebook. Allerdings hat er auch eine Entschuldigung für seine Ex-Freundin Melanie Rickinger.

"Einen Chatverlauf öffentlich zu machen, war eine Dummheit, die aus einer emotionalen Situation heraus entstanden ist. Dafür möchte ich mich ausdrücklich bei dir Melanie entschuldigen! An meiner Meinung, dass es nicht akzeptabel ist, fortlaufend in eine Beziehung zu funken - egal ob "Weltstar" oder nicht - wird sich jedoch NICHTS ändern!!!", schreibt er.

Wie ehrlich die Entschuldigung bei Melanie gemeint ist, lässt sich bezweifeln. Immerhin drohte sie schnell mit rechtlichen Schritten. Daraufhin löschte er besagte Chatverläufe, später ging sogar Lells ganze Seite kurzzeitig offline, um dann komplett ohne Hinweise auf den Skandal wieder aufzutauchen.

Doch Ex-Bayernprofi Christian Lell legte wieder nach, vermeidet den Namen "Mesut Özil" und spricht nur von einem "Weltstar".

"Du hast gedacht dir alles rauszunehmen, hast vergessen, woher du kommst und hast mir meine Liebe genommen."

Zwischen Mesut Özil und Mandy Capristo ist die Beziehung derweil endgültig beendet. Während sie sich offenbar mit Trennungsschmerz durch die ersten DSDS-Castings kämpft, sucht der derzeit verletzte Arsenal London-Kicker in Las Vegas Ablenkung.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion