Christian Rach ging unter die Camper

Christian Rach: Schwerer Schicksalsschlag für Schützling!

18.02.2013 > 00:00

© RTL / Thomas Pritschet

Gerade einmal 20 Jahre alt war Senal Tüfek als sein Vater im letzten Jahr verstarb. Doch Zeit für Trauer blieb dem jungen Erwachsenen kaum. Denn neben vielen Erinnerungen hinterließ sein Papa ihm auch ein Restaurant "Die Pfeffermühle". Ein Andenken, das der Sohn unbedingt bewahren will. Das Problem: Senol selbst hat keine Kochausbildung und steht mit dem Lokal deswegen schon nach kurzer Zeit vor dem finanziellen Ruin.

Ein Fall, der wie gemacht scheint für Restauranttester Christian Rach. Tatsächlich erkennt dieser bei seinem ersten Besuch schnell, dass es gleich mehrere Problemherde zu bekämpfen gilt: die schlechte Qualität der Gerichte, die mangelnde Hygiene in der Küche und natürlich die seelische Verfassung des unerfahrenen Restaurantbetreibers. "Du siehst scheiße aus. Müde und kaputt", bringt Rach den Zustand des ehemaligen Tellerwäschers auf den Punkt. Und schafft Abhilfe, wo er kann. Neben einem Crashkurs in Sachen Kochen gibt es für Senol deswegen auch eine Einweisung ins Putzen und einen gut gemeinten Ratschlag: "Trauer kann nicht in der Küche stattfinden. Du bist jetzt die Nummer Eins!"

Doch haben die Bemühungen gefruchtet? Die Antwort auf diese Frage lautet ganz eindeutig Ja. Denn drei Monate nach dem ersten Besuch des Restauranttester erstrahlt "Die Pfeffermühle" in neuem Glanz. Auch wenn Senol inzwischen sogar einen gelernten Koch eingestellt hat, arbeitet er übrigens weiter fleißig an seinen eigenen Fähigkeiten in der Küche und macht seinem Vater so wohl wirklich alle Ehre.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion