Christina Aguilera dankt Familie und Fans für Unterstützung

Christina Aguilera dankt Familie und Fans für Unterstützung

21.10.2010 > 00:00

Christina Aguilera hat ihrer Familie und ihren Fans für die Unterstützung während ihrer schmerzhaften Trennung von ihrem Ehemann Jordan Bratman gedankt - und enthüllt, dass es Tage gibt, an denen sie nicht mal "aus dem Bett aufstehen" kann. Die Sängerin gab in der vergangenen Woche die Trennung von Bratman bekannt und reichte dann die Scheidung ein, um die Ehe zu beenden. Nun hat Aguilera über das Ehe-Aus gesprochen und enthüllt, dass sie nach der Trennung Mühe hat, aber die ihr Nahestehenden ihr unschätzbar helfen, zurechtzukommen. Aguilera zur US-Zeitschrift "Redbook": "Es ist nicht leicht und es hat viele Tränen und Traurigkeit gegeben. Es ist unmöglich, sich und sein Leben über Nacht neu zu definieren. Gott sei Dank habe ich meine Mom und eine kleine Gruppe enger Freunde, die rund um die Uhr für mich da sind und denen ich vertrauen kann und auf die ich mich verlassen kann. An Tagen, wenn es sich unmöglich anfühlt, auch nur aus dem Bett aufzustehen, ganz zu schweigen davon, als Mutter zu funktionieren, haben ihre Unterstützung und Ermutigung mich weiter vorwärts gehen lassen." Die Sängerin will sich nicht zu den Gründen für das Scheitern ihrer Ehe äußern und erklärt, dass sie zum Wohle des gemeinsamen Sohnes Max in die Zukunft schaut. Aguilera: "Aus Respekt vor meinem Ehemann ziehe ich es vor, die Einzelheiten privat zu halten. Im Moment versuche ich einfach, herauszufinden, wie ich es durch jeden Tag schaffe. Gott sei Dank habe ich Max, der mich vernünftig hält. Seine Bedürfnisse und sein Glück haben oberste Priorität für mich und mein Hauptanliegen ist es, ihn zu beschützen und dafür zu sorgen, dass er sich sicher fühlt." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion