Christina Hendricks möchte nicht "vollschlank" genannt werden.

Christina Hendricks: Möchte nicht "vollschlank" genannt werden

08.10.2012 > 00:00

© Getty Images

Da hat jemand einen wunden Punkt getroffen...

Während eines Interviews wurde Christina Hendricks (37) wiederholt als "vollschlank" bezeichnet. Sehr zu ihrem Missfallen.

Dass der "Mad Men"-Star im Gegensatz zu vielen anderen Hollywood-Stars eine üppigere, aber dennoch wohlgeformte Figur zu bieten hat, ist offensichtlich. Während eines Interviews in Australien tappte eine Journalistin allerdings in das Fettnäpfchen und beleidigte die Schauspielerin. Das berichtet "People.com".

"Sie sind eine Inspiration als vollschlanke Frau. Was war die inspirierendste Geschichte, an die Sie sich erinnern können, mit der Sie jemanden beeinflusst haben?" Mit dieser Frage fing der Schlamassel an.

Christina Hendricks kicherte daraufhin und verdrehte die Augen, begann aber dennoch, eine Antwort zu formulieren. Diese brach sie jedoch ab und drehte sich zu ihrer Publizistin um.

Diese bat die Journalistin, die Frage erneut zu stellen. "Sie sind eine Inspiration für Frauen, weil sie eine vollschlanke..."

Bevor sie die Frage beenden konnte, wurde sie von Hendricks unterbrochen. "Sie haben es schon wieder gesagt", entgegnete ihr Christina Hendricks.

Nachdem sich die Journalistin entschuldigte, wurde das Interview fortgeführt. Laut "Sydney Morning Herald" erklärte die Schauspielerin der Journalistin nach Interviewende, dass sie es als sehr unhöflich empfunden habe, vollschlank genannt zu werden.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion