Redakteurin Kathrin Wittenbecher hat Christina Perri in Hamburg getroffen

Christina Perri im Interview zu "Lovestrong": "Mein Typ Mann ist der versaute Rocker"

30.01.2012 > 00:00

© GettyImages

Endlich ist es soweit: Christina Perris (25) erstes Album "Lovestrong" erscheint in Deutschland.

Musik macht die Amerikanerin schon sehr lange. Sie selbst sagt, dass die Musik sie auserwählt hätte, nicht umgekehrt. Früh schrieb sie Songs, um ihre Gefühle vor allem, die die ihr Liebesleben betrafen, zu verarbeiten.

Mit 21 heiratete Christina Perri, war dann erstmal nur noch Ehefrau und jobbte als Kellnerin. Mit 22 war sie wieder geschieden und widmete sich wieder mehr der Musik. Sie verfasste Songs über alles, was sie bedrückte und was sie erlebt hatte. Damit sprach sie so vielen aus dem Herzen.

Kein Wunder, dass gerade sie ausgesucht wurde, um den emotionalen Titelsong für "Breaking Dawn" zu schreiben und zu singen. Ein Glückgriff! Seit dem geht es steil bergauf.

Die Singles "Jar of Hearts" und "A Thousand Years" begeisterte auch das europäische Publikum. Vor allem junge Fans liegen Christina Perri mittlerweile zu Füßen.

Ihre Lieder sind größtenteils sehr traurig und gehen ans Herz. Das emotionalen Finish gibt ihre warme und nicht perfekt geschliffene Stimme.

Fazit: Hammer-Stimme mit einer hohen Dosis an Gefühl.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion