Cindy aus Marzahn alias Ilka Bessin hat eine Restaurant-Rechnung nicht bezahlt.

Cindy aus Marzahn: Hat sie die Zeche geprellt?

17.09.2013 > 00:00

© Andreas Rentz / Getty Images

Eine Restaurantbesitzerin erhebt in Express.de Vorwürfe gegen Cindy aus Marzahn. Die Komikerin soll eine Zechprellerin sein!

Am 30. Juli habe Cindy aus Marzahn in bürgerlichen Klamotten, also als Ilka Bessin, mit einem Mann in dem Thai-Restaurant in Düsseldorf gegessen. Die Besitzer, Runghnapa und Manfred Weber erkannten Cindy aus Marzahn. Die freute sich, posierte sogar für ein Foto mit ihren Fans.

Cindy und ihr Begleiter bestellten Meeresfrüchtesuppe, Hühner-Kokossuppe und gebratene Reisnudeln und rotes Curry. Nach dem Essen waren die beiden laut Aussage von Manfred Weber begeistert: "Sie fragte, ob wir bekloppt wären, das Essen sei so super", wird er von Express.de zitiert. Das klingt auf jeden Fall nach Cindy aus Marzahn. Was dann folgte, traut man der Prinzessin aus dem Plattenbau allerdings kaum zu.

Angeblich hätte sie kein Bargeld dabei gehabt, sondern nur Karten. "Bei uns kann man nur bar bezahlen. Sie versprachen, ganz schnell wieder zu kommen und die Rechnung zu begleichen. Aber das ist jetzt sechs Wochen her", erklärte Runghnapa Weber.

Klingt unglaublich - schließlich handelte es sich um einen Betrag von 43,60 Euro, den Cindy aus Marzahn schuldig geblieben sein soll. Dabei hätte die ehemalige Harz-IV-Empfängerin inzwischen genug Geld, um ihr Essen auch zu bezahlen. Sie hat immerhin eine eigene Show, ihre Tourneen sind ausverkauft und sie ist täglich bei "Promi Big Brother" zu sehen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion