Nach dem Dschungelcamp wurde Claudelle Deckert von einem Stalker belästigt

Claudelle Deckert: Nach Dschungel von Stalker belästigt

17.03.2013 > 00:00

© VOX/Bernd-Michael Maurer/P 199

Dass eine Teilnahme am "Dschungelcamp" einer Karriere ordentlich Schwung verleihen kann, das war in den letzten Jahren immer wieder zu beobachten. Auf einen solchen Effekt hoffte auch Claudelle Deckert, als sie Anfang dieses Jahres als Drittplazierte aus der australischen Wildnis zurückkehrte.

Tatsächlich schien sich ihr Traum schon kurze Zeit später zu erfüllen. Claudelle bekam nämlich einen Anruf von John de Mol, einem der erfolgreichsten Fernsehproduzenten überhaupt. Zumindest dachte sie das und verriet dem Anrufe prompt ihre Kontaktdaten. Später realisierte sie jedoch, dass der Mann am Telefon gar nicht John de Mol, sondern ein offensichtlich ziemlich gewiefter Stalker gewesen sein muss. Zurück in Deutschland erhielt Claudelle dann reichlich Liebes-Post, die ihrer Meinung nach mit ziemlicher Sicherheit von dem betrügerischen Anrufer entsendet wurde.

Inzwischen scheint dieser sich aber damit abgefunden zu haben, dass die Blondine längst anderweitig liiert ist - beim "Perfekten Promi Dinner" kann Claudelle auf jeden Fall schon über ihre Gutgläubigkeit lachen. So schnell passiert ihr das aber wohl garantiert nicht wieder...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion