Claudia zeigt Zähne

Claudia Effenberg: Keine zweite Chance für Mia Magma?

13.10.2014 > 00:00

© Patrick Hoffmann/WENN.com

Es ist eines dieser Spruchbilder, die mal mehr mal weniger profane Lebensweisheiten verkünden. Und wie so häufig passt das Gesagte häufig auf die derzeitige Lebenssituation der Promis, die diese Bilder so gerne auf Facebook teilen.

"Statt bestimmten Menschen immer wieder eine 2. Chance zu geben, vielleicht einfach mal einem anderen die erste geben", steht bei Claudia Effenberg.

Kriselt es etwa schon wieder zwischen Claudia und Stefan Effenberg?! Offenbar war ihr wohl selbst klar, dass dieser Spruch sofort auf die Beziehung gemünzt werden würde.

"Das musste ich jetzt noch mal posten! Es geht hier nicht um meine Beziehung!", schreibt sie dazu.

Möglicherweise ist der Adressat dieser Nachricht jemand ganz anderes, denn es gibt da noch jemanden, mit dem Claudia sich ohnehin scheinbar schon im Streit befindet.

Mia Julia Brückner aka Mia Magma hatte bissig Claudias Facebook-Löschaktion kommentiert. Es folgte ein Video, in dem sich Claudia an Mia richtet: "Was höre ich da, was du alles über mich erzählst und wie du schimpfst." Sie legt noch nach und zeigt, dass sie die Konfrontation nicht scheut: "Außerhalb des Kellers und deiner Swinger Club- und Porno-Geschichte möchte ich dich gerne mal nach München einladen und dir das wahre Leben zeigen. Das kann nämlich auch Spaß machen, und dann schiebt man auch nicht so einen Frust wie du."

Gut möglich, dass Mia Magma also diejenige ist, die von Claudia nun keine zweite Chance mehr bekommen soll. So schnell können die Container Freundschaften vorbei sein.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion