Clive Owen: Angst vor Terroranschlägen

Clive Owen: Angst vor Terroranschlägen

20.08.2012 > 00:00

Clive Owen befürchtete als kleiner Junge, ein Opfer von Terroranschlägen zu werden. Der "Killer Elite"-Star sorgte sich als Kind darum, er könne in einen Anschlag der Terrororganisation Irish Republican Army (IRA) geraten, nachdem er einen Beitrag darüber in den Nachrichten gesehen hatte. Auch als junger Mann verlor Owen diese Angst nicht, verriet der britische Schauspieler jetzt in einem Interview mit der Tageszeitung "Independant". "Ich wuchs damit auf, es war einfach Teil unseres Lebens, die Nachrichten waren jeden Abend voll davon. Es war wie in einem Kriegsgebiet", erinnert sich der Hollywoodstar an diese Zeit zurück. Auch später, so gesteht Owen, habe ihn seine Angst vor der IRA verfolgt. So lebte er eine zeitlang in der irischen Stadt Belfast und hatte auch zu dieser Zeit Panik davor, in einen Anschlag der IRA zu geraten. "Ich erinnere mich, wenn ich abends auf die Straße ging, das waren bestürzende Zustände. Es gab diese militärischen Übungen, wo plötzlich ein Van anhält und die Soldaten herausspringen. Als ich das zum ersten Mal miterlebte, dachte ich, ich sei mittendrin in einem Anschlag", berichtet der "King Arthur"-Darsteller. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion