Clive Owen blieb im Fahrstuhl stecken

Clive Owen blieb im Fahrstuhl stecken

29.05.2012 > 00:00

Clive Owen blieb gemeinsam mit seinen beiden Töchtern während der Filmfestspiele von Cannes in einem Fahrstuhl stecken. Der "Intruders"-Star stellte in Cannes seinen neuen Film "Hemingway & Gellhorn" vor, in dem er an der Seite von Nicole Kidman zu sehen ist. Als er jedoch in einem Aufzug des Hotels Majestic Barriere steckenblieb, war für den Frauenschwarm der Spaß vorbei und er sagte gleich eine ganze Reihe Veranstaltungen ab, um sich von dem Schrecken zu erholen. Owen, der gemeinsam mit seinen beiden Töchtern Hannah und Eve in dem Aufzug steckte, berichtete anschließend laut der britischen Tageszeitung "The Sun", dass zwei weitere Eingeschlossene in Ohnmacht fielen, nachdem man sie befreit hatte. Dass Owen anschließend einige Pressetermine und Interviews absagte, um seine beiden Töchter zu beruhigen, konnte seine Kollegin Kidman bestens nachvollziehen. "Ich hätte da nicht mit meinen Kindern drin stecken können, wie grauenhaft", erklärte sie auf den Zwischenfall angesprochen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion