Collien Ulmen-Fernandes wird als "Rabenmutter" beschimpft!

Collien Ulmen-Fernandes wird als "Rabenmutter" beschimpft!

17.04.2015 > 00:00

© gettyimages

Collien Ulmen-Fernandes liebt ihre Rolle als Mutter und ist nach wie vor total verliebt in ihre dreijährige Tochter. Dennoch ist die ehemalige VIVA-Moderatorin auch beruflich oft eingespannt. Gerade erst hat sie zwei Filme gleichzeitig gedreht. Ihr Dasein als berufstätige Mutter stößt im Internet oft auf Kritik.

Das erklärte die 33-Jährige jetzt in einem RTL-Interview. "Es ist total absurd, jedes Mal wenn ich ein Foto aus dem Flugzeug poste, schreiben irgendwelche Frauen darunter ,Du bist eine Rabenmutter, warum bist du nicht bei deinem Kind?!'"

Dabei kümmert sie sich genauso um ihre Tochter, die vollkommen aus der Öffentlichkeit ferngehalten wird, wie auch Ehemann Christian Ulmen. "Wenn ich drehe, kümmert sich mein Mann, wenn mein Mann dreht, kümmere ich mich. Und so hat unser Kind einfach eine gleichermaßen enge Bindung zum Vater wie zur Mutter", verriet Collien Ulmen-Fernandes über ihr Erziehungs-Konzept.

Die harsche Kritik, sie sei eine Rabenmutter, weil sie nebenbei auch arbeitet, kann die Schauspielerin nicht nachvollziehen. Sie sieht sogar Vorteile darin, ab und zu auch mal andere Aufgaben zu haben: "Ich glaube echt, dass es hilft, wenn man auch mal weg ist, weil man kommt wieder und man hat so eine Sehnsucht nach seinem Kind, dass man wirklich alles erträgt. (...) Da kann sie fünf Stunden durchschreien und ich freue mich einfach, bei meinem Kind zu sein."

Dieses liebevolle Statement sollte wohl alle Kritiker verstummen lassen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion