Conchita Wurst: Ihr Siegertitel stammt aus der Feder eines Promi-Sohns

Conchita Wurst ist beim ESC unerwünscht!

24.10.2013 > 00:00

© Monika Fellner/Getty Images

Das ist tatsächlich nicht zu fassen!

Der österreichische Travestie-Star Conchita Wurst hat es geschafft und steht im Halbfinale zum "Eurovision Song Contest 2014". Aber einem der Konkurrenzländer ist der singende Paradiesvogel ein wahrhaftiger Dorn im Auge und nun wird mit allen Mitteln versucht, den Auftritt von Conchita Wurst zu verhindern.

Weißrussland will sich dieses Jahr offensichtlich nicht nur mit seinen Nachbarländern gegenseitig die Anrufe zuschustern, das wird ja auch langsam langweilig, das ist schließlich jedes Jahr so. Für den ESC 2014 werden deutlich härtere Geschütze aufgefahren.

Weißrussische Bürger haben eine Petition ins Leben gerufen, die den Auftritt von Conchita Wurst verhindern soll. Mit Unterschriften soll gegen die inakzeptablen Werte der Veranstaltung protestiert werden, ließ das weißrussische Medium "NEWSru" verlauten.

Die Bürger fordern allen Ernstes, dass Conchita Wurst aus der Sendung geschnitten wird, oder die Ausstrahlung des ESC in Weißrussland untersagt wird.

Da kann man nur hoffen, dass die Verantwortlichen des "Eurovision Song Contest 2014" eingreifen und Conchita Wurst ihr Recht auf ihren verdienten Auftritt lassen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion