Conchita Wurst wird bei "Wild Girls" gemobbt...

Conchita Wurst: "Wild Girl" oder doch eher "Wild Man"?

08.07.2013 > 00:00

© RTL / Stefan Menne

Wird Conchita Wurst bei den "Wild Girls" das, was Olivia Jones im "Dschungelcamp" war? Das wird sich bald herausstellen, denn ab morgen ist sie in der RTL-Show zu sehen.

In Deutschland ist die Dragqueen noch ein unbeschriebenes Blatt, in Österreich aber kennt man Conchita Wurst schon länger. Erfunden hat die Kunstfigur Tom Neuwirth, der bei Starmania, dem österreichischen DSDS den zweiten Platz machte.

Wie auch bei vielen DSDS-Kandidaten währte sein Ruhm nicht lange, und so musste er sich etwas Neues ausdenken. Ein befreundeter Visagist brachte Tom Neuwirth schließlich auf die rettende Idee: Er probierte Schminktipps an ihm aus. Der Ex-"Starmaniac" war begeistert und beschloss, fortan zumindest in der Öffentlichkeit als Frau durchs Leben zu gehen.

2011 schließlich hatte Conchita Wurst ihren ersten Auftritt in "Die große Chance" und begeisterte die Zuschauer (und die Medien) mit ihrem Gesang. Gewonnen hat sie die ORF-Talentshow nicht, aber einen Ruf als "IT-Girl".

Sein Markenzeichen sind die langen, schwarzen Haare und der Bart. Außerdem hat Conchita Wurst ihre eigene Familiengeschichte: "Ich bin geboren im kolumbianischen Hochland zwischen dem Geklopfe von Puderquasten und dem Tüllgeraschel der Theaterszene", erzählt sie in einem Interview. 15 Schwestern habe sie auch und außerdem einen Mann.

Wie verinnerlicht sie diese Geschichte inzwischen hat, und wieviel Mann noch in Conchita Wurst steckt, sehen Zuschauer diesen Sommer in "Wild Girls" auf RTL.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion