Lea Michele kämpfte um Cory Monteith

Cory Monteith: Lea Michelle wollte ihn retten

17.07.2013 > 00:00

© Getty Images

Die Autopsie von dem kürzlich verstorbenen Schauspieler Cory Monteith (31) ist abgeschlossen und offenbart Schreckliches: der "Glee"-Star starb an einem tödlichen Cocktail aus Alkohol und Heroin.

Fest steht: Cory kämpfte schon seit vielen Jahren gegen schwere Drogenprobleme, checkte kurz vor seinem Tod sogar erneut in eine Entzugsklinik ein. In den letzten Monaten seines Lebens musste der Hollywood-Star diesen Kampf aber nicht mehr allein aufnehmen. Seine Serienkollegin und Langzeitfreundin Lea Michele (26) stand ihm zur Seite und gab alles, um dem sympathischen Mimen endlich zu einem glücklichen Leben zu verhelfen. Seine gefährliche Abhängigkeit stand den beiden aber immer wieder im Weg, Anfang des Jahres erlitt er einen schweren Rückfall. Lea schien in dieser Zeit nur noch einen Ausweg zu sehen: ein Ultimatum, das ihn zur Vernunft bringt, das will radaronline wissen. Um ihn wach zu rütteln, stellte die hübsche Brünette ihn vor die Wahl: "Werde clean oder ich bin weg!". Was auf den ersten Blick hart erscheint, war aus Leas Sicht der einzige Weg, um Cory endlich zu helfen. Ein verzweifelter Versuch ihn zu retten, für den sie sogar ihre ganz große Liebe auf's Spiel setzte.

So heilend die Liebe der beiden auch gewirkt haben mag, am Ende war die Sucht stärker...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion