Die "Friends"-Darstellerin ist kaum wiederzuerkennen

Courtney Cox: Steckt sie in der Botox-Falle?

12.07.2013 > 00:00

© WireImage

Berühmt wurde Courtney Cox (49) einst durch ihre Rolle der Monica in der Kult-Serie "Friends". Doch heute ist die Schauspielerin kaum mehr wiederzuerkennen.

Ihr Lächeln wirkt gequält, die Lippen aufgespritzt und dass keine einzige Falte im Gesicht der 49-Jährigen zu sehen ist, lässt sie nicht gerade natürlicher wirken.

Anscheinend versucht Courtney Cox dem Alter mit Botox entgegen zu wirken. Schade nur, dass sie ihre eigenen Gesichtszüge so immer mehr verliert.

Dabei sagte sie in einem "Marie Claire"-Interview vor fünf Jahren über Botox noch: "Man darf es nur sehr sparsam anwenden." Leider hat sie auf ihren eigenen Rat nicht gehört, auch wenn sie damals noch der Ansicht war, dass sie durch das Nervengift nicht nur ihr Aussehen, sondern auch ihre Karriere auf's Spiel setzten würde: "Ich bin Schauspielerin, mein Gesicht muss beweglich sein. Wenn Leute plötzlich ihre Augenbrauen nicht mehr bewegen können - das ist doch gruselig."

Schade, dass Courtney Cox ihre Meinung zu Botox inzwischen anscheinend geändert hat...

Lieblinge der Redaktion