Endlich wieder vereint. Bleibt es dieses Mal dabei?

Courtney Love und Tochter Frances Bean Cobain: Seit 5 Jahren zum ersten Mal wieder vereint

26.01.2015 > 00:00

© getty

Courtney Love ist heute nur noch als trauriger wandelnder Hollywoodabsturz bekannt. Die Witwe von Nirvana-Sänger Kurt Cobain feierte in den 90er Jahren zwar noch Erfolge mit ihrer Band Hole, doch seit einigen Jahren sieht man sie fast ausschließlich im Vollrausch.

Nun sieht sie nicht nur zur Abwechslung mal nüchtern aus, sondern zeigt sich zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder mit ihrer heute 22-jährigen Tochter Frances Bean Cobain. Beim Sundance Festival zur Premiere der Doku "Kurt Cobain: Montage of Heck" traten die zwei gemeinsam vor die Kameras am roten Teppich. Möglicherweise haben sie zu Ehren des verstorbenen Ex-Mannes und Vaters Kurt Cobain wohl doch noch Frieden geschlossen. Die letzten Jahre des Mutter-Tochter-Gespanns waren ein einziger schmutziger Familienkrieg.

Das Sorgerecht für die damals 17 jährige Tochter Frances Bean Cobain entzog man Courtney Love. Fortan kümmerten sich ihre Großmutter väterlicherseits und Kurts Schwester Kimberley Cobain um den Teenager. Es gab sogar eine einstweilige Verfügung gegen Courtney Love, die es ihr verbot sich ihrer Tochter zu nähern.

Die letzten fünf Jahre wollte vor allem Frances Bean nichts von ihrer Mutter wissen, die sogar das Gerücht in die Welt setzte, dass Dave Grohl, der damalige Nirvana Drummer etwas mit ihrer Tochter hat.

Möglicherweise hat das mit dem Jahrzehnte währenden Streit um Kurts Erbe zu tun. Die Rechte der Nirvana Songs blieben bei den übrigen Bandmitgliedern und auch Frances erbte einen beträchtlichen Teil von ihrem Vater.

Sollten Mutter und Tochter es tatsächlich geschafft haben ihre Streitigkeiten zu beseitigen, besteht vielleicht ja auch die Chance, dass man Courtney wieder häufiger nüchtern zu Gesicht bekommt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion