Coxon "verließ Krankenhaus" für letzten Blur-Gig

Coxon "verließ Krankenhaus" für letzten Blur-Gig

13.07.2009 > 00:00

Graham Coxon kämpfte gegen einen Anfall von Lebensmittelvergiftung an, um gestern bei dem schottischen Musikfestival T In The Park den "letzten Gig" seiner Band Blur zu absolvieren. Die wiedervereinten Rocker hätten beinahe ihren Headliner-Auftritt am letzten Tag des alljährlichen Festivals absagen müssen, nachdem Gitarrist Coxon aus Krankheitsgründen ins Krankenhaus gebracht wurde. Der Musiker war jedoch entschlossen, auf die Bühne zu gehen, und die Band hielt ihr Wort und performte bei dem Musikevent - wenn auch fast zwei Stunden nachdem sie erwartet wurden. Und Frontmann Damon Albarn deutete an, dass die Reunion der Band zu einem Ende gekommen ist. Albarn zum Publikum: "Graham hat buchstäblich das Krankenhaus verlassen, um herzukommen. Er ist okay. Das ist unser letzter Gig." Blur hatten sich in diesem Jahr nach einer fünfjährigen Pause wieder zusammengetan, um eine Reihe von Sommer-Shows zu spielen. © WENN

Lieblinge der Redaktion