Ewiger Streit: Gitarrist Mark Tremonti warf Stapp wegen seiner Alkoholprobleme aus der Band

Creed-Sänger Scott Stapp ist pleite und obdachlos

27.11.2014 > 00:00

© getty

Das wäre doch mal ein Kandidat für das Dschungelcamp. Vor 15 Jahren landete Scott Stapp mit Creed den Megahit "Higher" und füllte als Rockstar die ganz großen Hallen. Sein Vermögen wurde auf rund 10 Millionen Dollar geschätzt (ca. 8 Millionen Euro).

Heute ist er völlig pleite und hat nicht einmal mehr ein Dach über dem Kopf. Er ist obdachlos und schlief die letzten Tage in seinem Truck.

"Jetzt grade lebe ich durch Gottes Gnade in einem Holiday Inn, denn die letzten Wochen schlief ich in meinem Truck. Ich hatte kein Geld für Sprit oder Essen. Ich habe zwei Tage nichts gegessen und endete in der Notaufnahme", berichtet er in einem Video auf der Facebook-Seite von Creed.

Wie ist aber sein Millionen-Vermögen verschwunden? Er behauptet Folgendes:

"Das Finanzamt hat all meine Konten eingefroren und jetzt habe ich keinen Cent mehr. Ich weiß nicht einmal warum. Als ich angerufen habe und sie fragte, warum, sagten sie, man habe da Adressen durcheinandergebracht und sie würden mein Geld in 9 bis 10 Monaten wieder freigeben."

Seine Ausführungen werden immer merkwürdiger. Der schwer gläubige Ex-Rockstar redet davon, dass es Menschen gibt, die seine Konten manipulieren und ihm Geld stiehlt. Obendrein verbreiten diese Menschen auch "böse Lügen" über seine Alkoholsucht.

Als sich die Band Creed 2004 trennte, kam heraus, dass Scott Stapp im Entzug war wegen seiner Drogensucht und Alkoholismus. Die nächsten Jahre verbrachte er angeblich aber clean. So kam es, dass sich die Band 2009 neu formierte und eine Tour spielte. Doch seit dem letzten Konzert 2012 habe wiederum keiner der Bandmitglieder mit ihm ein Wort gewechselt, berichtet Gitarrist Mark Tremonti.

Lieblinge der Redaktion