Dakota Johnson: "50 Shades of Grey" ist ihr peinlich!

Dakota Johnson: "50 Shades of Grey" ist ihr peinlich!

10.02.2014 > 00:00

© Steve Granitz/WireImage/Gety Images

Eigentlich ist Dakota Johnson sehr stolz darauf, dass sie die Hauptrolle in der Romanverfilmung "50 Shades of Grey" ergattern konnte und bereitet sich akribisch auf ihre Rolle als Anastasia Steele vor.

Ihrer berühmten Mutter, Melanie Griffith, wollte sie ihren neuen Job allerdings erstmal verschweigen, wie sie "Vanity Fair" verriet.

In dem Fall war dies natürlich nicht möglich, trotzdem unterhält sie sich mit ihren Eltern lieber über andere Themen, als detailliert über "Shades of Grey" zu sprechen: " Ich denke, dass ich die Erfahrung generell sehr gerne mit meinen Eltern teilen würde. Aber ich kann das nicht, bei dem, was es nach sich ziehen würde. Ich erzähle ihnen lieber von den Problemen mit meinem Vermieter. Das ist mein Gesprächsthema mit meiner Familie."

Auch zum Set dürfen die Eltern von Dakota Johnson nicht kommen, es gibt eben auch bei Hollywoodstars Dinge, die sie vor ihren Eltern lieber verbergen.

Bleibt abzuwarten, ob Dakota Johnson Mama und Papa wenigstens erlaubt, "Shades of Grey" im Kino anzuschauen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion