Sie steht mitten zwischen den Fronten. Ihr ISIS-Sketch kam gar nicht gut an

Dakota Johnson im Shitstorm nach ISIS-Sketch

03.03.2015 > 00:00

© Getty Images

Die Show "Saturday Night Live" ist bekannt dafür, dass es dort nicht zimperlich zugeht. Der Humor der Sendung gefällt nicht jedem und geht so manchem zu weit.

Nun muss "Fifty Shades of Grey"-Star Dakota Johnson den Shitstorm über sich ergehen lassen. In einem SNL-Sketch spielt sie eine Tochter, die von ihrem Vater weggebracht wird. Es sieht alles danach aus, als würde er sie zum College bringen oder zum Flughafen für eine große Reise.

Dem besorgten Vater sagt sie beim Aussteigen: "Dad, es ist doch nur ISIS." Dann sieht man, wie sie auf einen Pick-up-Truck steigt, in dem mehrere schwer bewaffnete Männer in Kampfanzügen sind, die die ISIS-Flagge hissen.

Der Sketch wurde als "nicht lustig", "geschmacklos" und "krank" beschrieben. Viele sind der Ansicht, man könne über die Terroristengruppe ISIS keine Witze machen. Andere wiederum sind der Meinung, man müsse sogar Witze über sie machen.

Mittendrin steht Dakota Johnson, die genau wie bei "Fifty Shades of Grey" zwar wieder eine kontroverse Rolle übernommen hat, aber am Ende nicht sonderlich gut dasteht.

Lieblinge der Redaktion