So sexy ist der Star-Nachwuchs

Dakota Johnson will nicht, dass ihre Eltern "Fifty Shades of Grey sehen"

03.02.2015 > 00:00

© GettyImages

Wer will schon von den Eltern beim Sex erwischt werden? Oder gar selbst die Eltern im Bett erwischen?

Auch wenn es bei Dakota Johnson in "Fifty Shades of Grey" nur für die Kamera gespielt ist, möchte sie wirklich nicht, dass ihre Eltern Melanie Griffith und Don Johnson die heißen Szenen der Erotikbuchverfilmung sehen.

"Ich will nicht, dass meine Familie das sieht, weil es irgendwie unangemessen ist. Oder gar die Freunde meines Bruders, mit denen ich aufgewachsen bin", gesteht sie gegenüber dem "Glamour"-Magazin.

"Da ist ein kleiner Teil in mir, dem es am liebsten wäre, wenn überhaupt niemand diesen Film jemals sieht", scherzt sie.

Schon Jamie Dornan zeigte sich etwas eingeschüchtert von dem SM-Milieu, in dem der Film spielen wird. Ob das die besten Voraussetzungen für einen Erotik-Thriller sind?

Nicht ganz ungerechtfertigt scheinen da die Befürchtungen der Fans des Buches, dass der Film vielleicht etwas zu weichgespült daherkommt. Von der berüchtigten Tampon-Szene aus dem Buch weiß man immerhin schon, dass sie nicht im Film zu sehen sein wird.

Auch wenn viele der kontroversen Szene nicht gerade hinterhertrauern, so ist es doch ein weiterer Hinweis darauf, dass neben den scheinbar zaghaften Schauspielern sich auch hinter den Kulissen nicht die Kompromisslosigkeit der Buchvorlage wiederfand.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion