Daniel Brühl: Hollywood ist nichts für ihn!

Daniel Brühl: Hollywood ist nichts für ihn!

12.05.2015 > 00:00

© Getty Images

Daniel Brühl hat wirklich den Durchbruch geschafft. Als einer der wenigsten, deutschen Schauspieler kann er sich auch in Hollywood behaupten. Allerdings ist auch in der sogenannten Traumfabrik nicht alles Gold, was glänzt.

Der Schauspieler hat "Glamour" gegenüber verraten. "Man darf vieles nicht so ernst nehmen, weil es ganz oft nur heiße Luft ist. Man muss von der Begeisterung, die einem entgegengebracht wird, mindestens 80 Prozent abziehen, dann entspricht es ungefähr der Wahrheit."

Aber natürlich hat er auch interessante Menschen getroffen und Kontakte geknüpft: "Nach zwei, drei Tagen am Set habe ich zum Beispiel mit Bradley Cooper schon rumgealbert, und wir haben uns abends auf ein Bier getroffen. Zumindest während der gemeinsamen Zeit des Drehs hatte ich das Gefühl, das ist ein Kumpel."

Allerdings sind ihm auch die Schattenseiten bewusst: "In Hollywood geht es ums Geschäft. Und da darf man sich nichts vormachen. Dein Telefon klingelt definitiv häufiger, wenn deine Sachen gut laufen. Und es kann ganz schnell sehr ruhig werden, wenn das nicht mehr so ist."

Momentan genießt Daniel Brühl seinen Erfolg, denn er weiß: "Ich weiß sehr wohl, dass es damit auch sehr schnell wieder vorbei sein kann."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion