Daniel Craig dachte als Teenie nur an Sex

Daniel Craig dachte als Teenie nur an Sex

15.11.2012 > 00:00

Daniel Craig hatte als Jugendlicher nur Sex im Kopf - er wollte allen Mädchen an die Wäsche. Der Schauspieler, der seit einigen Monaten mit seiner Kollegin Rachel Weisz verheiratet ist, hatte es als Jugendlicher faustdick hinter den Ohren und ließ in Sachen Frauengeschichten nichts anbrennen. Dabei sei er jedoch nicht besonders romantisch vorgegangen, gesteht Craig, der bereits dreimal den Geheimagenten "007" verkörperte und in seinen Filmen stets attraktive Frauen vernascht, im Interview mit dem Magazin "Rolling Stone". "Sie möchten dieses nette, wunderbare Image von mir, wie ich meinen ersten Kuss habe und im Hintergrund Herzen glitzern? Alles, was ich wollte, war den Mädchen an die Wäsche zu gehen", beichtet Craig. Er sei zudem ein echter Draufgänger gewesen, gesteht der "Skyfall"-Darsteller, der sich schon als kleiner Junge für das andere Geschlecht interessierte. "Ich habe Mädchen geküsst, mir Küsse auf dem Spielplatz ergattert..., so lange ich mich erinnern kann. Aber als dann die Pubertät einsetzte, ist mein Kopf explodiert." Der ehemalige Draufgänger und Frauenschwarm hatte erst kürzlich in einem Interview mit einer deutschen Publikation scherzhaft gestanden, dass es für ihn ein mutiger Schritt gewesen sei, sich für die Ehe mit Rachel Weisz zu entscheiden. Weniger Sex dürfte er dadurch jedoch auch nicht bekommen, denn die beiden Schauspieler sollen inzwischen bereits intensiv an eigenem Nachwuchs arbeiten, heißt es. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion