Daniel Craig möchte weiterhin James Bond spielen

Daniel Craig muss wegen Knieverletzung operiert werden

06.04.2015 > 00:00

© WENN.com

Steht der nächste James Bond-Teil jetzt auf der Kippe? Der Hauptdarsteller Daniel Craig musste jetzt ins Krankenhaus, um sich am Knie operieren zu lassen. Die Verletzung zog er sich bei den Dreharbeiten des nächsten 007-Teils zu.

Es war wohl nur eine Frage der Zeit bis es zur ersten schwerwiegenden Verletzung am James Bond-Set kommt... Der mehrteilige Geheimagenten-Kinostreifen ist für seine spektakulären und oftmals auch gefährlichen Stunts bekannt. Bei einem dieser Stunts hat sich der James Bond-Darsteller Daniel jetzt eine Verletzung am Knie zugezogen. Deswegen musste er sich während der aktuellen Drehpause im Krankenhaus einer Arthroskopie unterziehen. Das teilte die Produktionsfirma Eon am Ostersonntag mit. Glücklicherweise ist ein solcher Eingriff im Vergleich zu einer offenen Gelenkoperation eine harmlosere Alternative, um Knieverletzungen zu beheben.

Die Verletzung des James Bond-Darstellers fiel also weniger dramatisch als befürchtet aus und sollte in den nächsten Tagen so abheilen, dass er wie geplant ab dem 22. April weiter drehen kann. Somit steht den Dreharbeiten des neuen Kinostreifens "Spectre" hoffentlich nichts mehr im Wege.

Schon am 6. November soll der Kinofilm seine Weltpremiere feiern und wird dann wieder Millionen von James Bond-Fans in seinen Bann ziehen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion