Daniel Craig weiß nicht, was 007 sexy macht

Daniel Craig weiß nicht, was 007 sexy macht

31.10.2012 > 00:00

Daniel Craig hat keine Idee, was den Charakter des "James Bond" so attraktiv macht - er gibt bei der "Skyfall"-Premiere in der deutschen Hauptstadt den Ahnungslosen. Der Frauenschwarm erschien gestern Abend in Berlin, um gemeinsam mit Regisseur Sam Mendes und seinem Bond-Girl Bérénice Marlohe die Premiere des 23. "Bond"-Streifens "Skyfall" zu feiern. Trotz eisiger Kälte gab der Schauspieler, der in dem Film bereits zum dritten Mal in der Rolle des Geheimagenten mit der Lizenz zum Töten zu sehen ist, geduldig Interviews und verriet, dass er das Geheimnis hinter "James Bonds" Erfolg noch nicht ergründet hat. "Ich habe keine Ahnung, was ihn so sexy macht", gesteht der Charakterdarsteller, der eigenen Angaben nach keine Angst hat, irgendwann in die Jahre zu kommen. "Das ist etwas ganz Natürliches und man kann nichts unternehmen, um das Altern aufzuhalten", gibt er sich gelassen. Craig, der bereits für die nächsten beiden Filme des Franchises unterschrieben hat, freut sich zudem über das Lob, das er jüngst von Roger Moore erhielt. Dieser erklärte, der Brite sei der einzig wahre Bond und verkörpere die Rolle am besten. "Das ist sehr nett von ihm, er ist sehr nett, dass er so etwas über mich sagt", freut sich sein Nachfolger. "Skyfall" wird ab Donnerstag in den deutschen Kinos zu sehen sein. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion