Daniel Radcliffe kämpft gegen schlimme Kopfschmerzen

Daniel Radcliffe kämpft gegen schlimme Kopfschmerzen

19.06.2012 > 00:00

Daniel Radcliffe litt lange unter extrem schmerzhaften Kopfschmerzen - erst ein Besuch beim Arzt konnte ihm weiterhelfen. Der "Die Frau in Schwarz"-Darsteller musste Anfang des Jahres bereits einige Termine absagen, nachdem er so starke Kopfschmerzen bekam, dass es ihm unmöglich war, aufzutreten. Nachdem sich Radcliffe nun in ärztliche Behandlung begeben hat, um die Schmerzen in den Griff zu bekommen, verriet er dem britischen Wochenblatt "The Independent on Sunday", dass er nicht einfach nur unter starken Kopfschmerzen gelitten habe. "Ich hatte diese seltsame Sache, die sich 'Cluster-Kopfschmerz' nennt. Die Erkrankung ist sehr selten, aber außerordentlich schmerzhaft. Dagegen fühlt sich eine Migräne noch harmlos an", berichtet er von den Kopfschmerzen, die in Attacken auftreten und den Bereich eines Auges und einer Schläfenseite befällt. "Damals dachte ich, ich sei eine Memme. Ich habe an einem Tag 12 Schmerztabletten genommen und mich gefragt, weshalb ich noch immer Kopfschmerzen habe", erinnert sich Radcliffe, der durch die Rolle des "Harry Potter" im gleichnamigen Franchise zu Weltruhm gelangte. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion