Daniel Radcliffe: Keine Angst vor Sex-Szenen

Daniel Radcliffe: Keine Angst vor Sex-Szenen

23.01.2013 > 00:00

Daniel Radcliffe, der im Film "Kill Your Darlings" in einer Sex-Szene mit einem Mann zu sehen ist, versteht die Aufregung darüber ganz und gar nicht. Der britische Schauspieler stellte am Wochenende seinen Film "Kill Your Darlings" auf dem Sundance Film Festival vor. In dem Film spielt er den schwulen Dichter Allen Ginsberg, der in einer Szene auch Sex mit einem Mann hat. Im Interview mit MTV gab sich der 23-Jährige überrascht, dass die Szene so viel Aufmerksamkeit hervorruft: "Es ist interessant, dass es so schockierend sein soll. Für mich ist es sehr merkwürdig, weil wir ständig heterosexuelle Sex-Szenen sehen. Wir haben auch schon schwule Sex-Szenen gesehen", wundert sich Radcliffe und findet: "Ich wüsste nicht, warum eine schwule Sex-Szene irgendwie schockierender als eine heterosexuelle Sex-Szene sein sollte." Außerdem wäre ihm die Aufmerksamkeit suspekt, da Radcliffe bereits in dem Theaterstück "Equus" nackt aufgetreten sei. "Ich dachte nur, 'Ihr wisst, dass ich 'Equus' gespielt habe, oder?' Manche Leute stellen diese Fragen, als wäre der Film schockierender, was einfach nur komisch ist." "Kill Your Darlings" behandelt den Mord eines Liebhabers von Lucien Karr, der in der Beatnik-Szene in den 40er Jahren mit den Poeten und Autoren Allen Ginsberg, William Burroughs und Jack Kerouac befreundet war und die angeblich am Mord beteiligt waren. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion