Da fallen die Locken von Dan

Daniel Radcliffe schneidet Fremden eine Glatze

31.07.2014 > 00:00

© ABC/ Screenshot

Als Harry Potter hätte man ihm vielleicht noch seinen Haarschopf anvertrauen können. Immerhin hätte man da auf seine Zauberkräfte hoffen können.

Doch Daniel Radcliffe selbst hat noch nie jemandem die Haare geschnitten, was ihn aber nicht davon abhält, dies in der Jimmy Kimmel Show zu tun.

Seine letzten Worte, bevor er Dan aus Florida, der spontan für diese Aktion zugesagt hat, die Haarschneidemaschine an den Kopf hielt: "Ich bin nicht bekannt für meine Friseur-Fähigkeiten."

Und zack! Da fallen auch schon die ersten blonden Locken. So ungeschickt wie es nur geht hantier Radcliffe mit der Maschine herum und es sieht fast so aus, als würde der Magier unter den Friseuren nicht einmal einen sauberen Millimeter-Schnitt zustande bringen. Und Dan merkte so langsam, dass es vielleicht cool ist, sich von Daniel Radcliffe die Haare schneiden zu lassen, aber nicht cool, mit dem Ergebnis danach herumlaufen zu müssen.

Moderator Jimmy Kimmel stichelt während dessen aus dem Studio: "Wenn wir jetzt aufhören, dann ist das der schlimmste Haarschnitt, den irgendwer jemals hatte."

Dan hält weiter durch. Ihm hilft nur noch die Flucht nach vorne. Die Haare müssen ab.

Am Ende sind sich wohl Kimmel, Dan und Daniel Radcliffe selbst einig, dass es besser für die Welt war, dass er vor der Kamera mit Zauberstäben hantiert und nicht mit Scheren.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion