Daniel Radcliffe: "Die Trinkerei hat mir nicht gut getan"

Daniel Radcliffe: "Schwulen-Sex ist schmerzvoll"

18.10.2013 > 00:00

© George Pimentel/WireImage

In "Kill your Darlings" spielt der "Harry Potter"-Star Daniel Radcliffe den schwulen Poeten Allen Ginsberg und übernimmt damit seine wohl schwerste Rolle. Denn vor allem die Sex-Szenen waren für Daniel eine Herausforderung.

"Er sagte mir bei jedem Take, was ich fühlen würde. Im Grunde ist Schwulen-Sex, besonders beim ersten Mal, verdammt schmerzvoll", so Daniel Radcliffe gegenüber dem "Flaunt"-Magazin.

"Kill your Darlings"-Regisseur John Krokidas verlangte im Film alles von Daniel Radcliffe ab. Der Sex sollte so authentisch wie nur möglich wirken. Fast schon pedantisch wurden die Szenen geplant.

"Er sagte, dass er das vorher noch nie akkurat in einem Film gesehen hat. Er wollte, dass es wie ein wirklicher Verlust der Jungfräulichkeit aussieht."

Obwohl schön öfter das Gerücht aufkam, dass Radcliffe selbst auf Männer steht. Erklärt er gut selbst, dass es im Grunde genommen nur darum geht, DASS man jemanden liebt. Wer es dann ist, bleibt zweitranging.

"Ich glaube nicht, dass es einen Unterschied gibt, wie sich jemand verliebt. Die Leute drücken Liebe unterschiedlich aus, von Person zu Person, es kommt nicht auf das Geschlecht oder die Sexualität an", so Daniel weiter.

Am 30. Januar 2014 kommt der Film in die Kinos.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion