2009: Daniel Schuhmacher schlägt sich tapfer mit seiner Musik durch und veröffentlichte 2013 sogar noch sein Album Diversity. In den Charts erreichte es allerdings nur Platz 90. Die Single Rolling Stone schaffte es auf Platz 86. Im Mai 2014

Daniel Schuhmacher: Harte Kritik an "neuem" DSDS!

20.01.2015 > 00:00

© Patrick Hoffmann/WENN.com

Seit mehr als zehn Jahren gehört "Deutschland sucht den Superstar" nun schon zur deutschen TV-Landschaft wesentlich länger als die meisten anderen Formate. Doch weil die Show in den letzten Jahren mit stetig sinkenden Zuschauerzahlen zu kämpfen hatte, wurde sie zuletzt generalüberholt eine Tatsache, die längst nicht jedem gefällt.

Wenig begeistert von dem "neuen" DSDS ist zum Beispiel Daniel Schuhmacher (27), der die Show 2009 gewann. Auf der Fashion Week verriet er gegenüber InTouch Online, was ihn an der neuen Staffel am meisten stört: "Ich finde es sehr schade, dass die Kandidaten in den Castings jetzt schon mit Mikrofon singen, mit Effekten und allem. Früher kamen Leute einfach rein, mussten a cappella singen und echt zeigen, was sie können. Gerade am Anfang sollte man doch erkennen, wie jemand singen kann, und das fehlt mittlerweile einfach."

Besonders hart für Daniel: Er hat den Eindruck, dass die Entwicklungen bei DSDS sogar seiner Musikkarriere im Weg stehen. "Für jemanden, der aus so einer Show kommt und Musik machen will, ist das schwierig, weil man da immer mit verglichen wird. Das ist leider echt so ein negativer Beigeschmack mittlerweile. Es geht halt immer weniger um Musik und immer mehr um das Drumherum. Das ist echt ein Kampf für mich", klagt der Sänger.

Dumm nur, dass man bei RTL nach den Quoten-Erfolgen der vergangenen Wochen derzeit wohl kaum eine Rückkehr zum alten Konzept plant...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion