Daniela Katzenberger äußerte einen Wunsch, ohne über die Folgen nachzudenken.

Daniela Katzenberger fühlt sich "beschniedelt"

12.06.2013 > 00:00

© Getty Images

Daniela Katzenberger (26) wollte doch nur mal wissen, wie es ist ein Mann zu sein. Diesen Wunsch äußerte sie unglücklicherweise öffentlich und promt stand die Blondine für die RTL-Doku "Das Jenke-Experiment" vor der Kamera und musste sich als Mann umstylen lassen.

"Männer dürfen echt viel viel mehr. Ich will auch mal wissen, wie das ist", meinte sie vor der Show und spielte darauf an, dass Männern viel mehr geduldet wird, als Frauen. Also ließ sie sich Kurzhaarperücke, falschen Bart und buschige Augenbrauen verpassen und schlüpfte in eher Kätzchen-untypische Männerklamotten. "Ich fühl' mich so beschniedelt!", stellt Daniela beim Blick in den Spiegel fest.

Das große Problem war nur, dass auch ihre Brüste weggebunden werden mussten. Doch wie soll das gehen bei einer 85 Doppel-D? Das Styling-Team tat sein bestes und Daniela Katzenberger schlug sich wacker: "Komisch, die fühlen sich jetzt an, als hätten meine Brüste Fieber. Die sind ganz rot und geschwollen." Armes Kätzchen.

Doch es sollte noch schlimmer kommen! Endlich umgestylt musste Daniela nämlich ganz männlich "shoppen" gehen. Und zwar gemeinsam mit dem Moderator der Show Jenke von Wilmsdorff (47). Dieser ließ sich als Superblondine umstylen und durfte gemeinsam mit der Katze...ähm, dem Kater einen Unterwäscheladen besuchen.

Und nun hieß es alte Gewohnheiten über Bord werfen und ganz still ausharren bis das Weibsbild fertig ist, liebe Daniela! Einfacher gesagt als getan. Schon beim Betreten des Ladens entdeckte sie ganz wunderwolle BHs, in denen sich ihre Brüste sicherlich wohler fühlen würden als in dem Abschnürkorsett. Also weg mit den Männerklamotten und wieder rein in die Pumps. Die Katze ist eben doch froh, eine Frau zu sein.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion