Daniela Katzenberger fühlt sich als Kerl nicht wohl

Daniela Katzenberger: Für die Quote wurde sie zum Kerl.

09.04.2013 > 00:00

© RTL / Jun Kim

In Zusammenarbeit mit RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff (47) verwandelte sich Kultblondine Daniela Katzenberger (26) für "Das Jenke-Experiment" zum Mann. Dank ausgefeilter Kostümierung gelang die Verwandlung nahezu perfekt. Eine Socke in Daniela's Hose verstaut, rundete das Gesamtbild zusätzlich ab.

Auf ging es zur gemeinsamen Autofahrt mit Jenke, der in der Zwischenzeit zur Lady geworden war. Und natürlich gab es für die beiden Grazien nur ein Thema: Schminke. Direkt kam es zu einem typischen Mann-Frau-Missverständnis. Daniela ist verunsichert, weil ihr Freund sie lieber ungeschminkt mag. Ihre Konsequenz daraus ist, dass er sie mit Make-Up nicht schön findet. Jenke hakt nach, sollte ihr Mann sie nur geschminkt als attraktiv empfinden? Die Katze muss sich geschlagen geben und eingestehen dass er recht hat: "Boah, das ist echt kompliziert"

Aber wie fühlte sich die Katze als Kater?

Vor allem eins wollte Daniela Katzenberger: Endlich wieder Frau sein. Sie vermisste die Freiheiten, die Frauen haben. Dazu gehört für sie, schlecht Auto zu fahren. Natürlich auch schminken und rosa Klamotten tragen. Als sie endlich ihre Penis-Atrappe, die leidige Socke, aus ihrer Hose entfernen durfte und wieder ihr langes, blondes Haar schütteln durfte, ist Daniela sichtlich erleichtert.

Dennoch stellt das TV-Sternchen fest, dass Männer es gar nicht so einfach im Leben haben. Natürlich nicht so schwer, wie die Damen. Trotzdem ist sie froh, nicht mehr als Kerl rumlaufen zu müssen. Daniela Katzenberger ist gerne ein Mädchen.

Und auch Jenke von Wilsdorff gefällt sie als Frau deutlich besser.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion