Daniela Katzenberger muss vor Gericht.

Daniela Katzenberger: Niemand interessierte sich für sie!

04.06.2013 > 00:00

© gettyimages

Daniela Katzenberger liebt es, im Mittelpunkt zu stehen: Vor lauter Eigenliebe löschte sie einst sogar Fotos von der Hochzeitsreise ihrer Eltern! Umso enttäuschter war die Katze dann, als sie nach Australien flog, um ihre Mutter Iris Klein nach deren Aus beim Dschungelcamp zu empfangen, und zum ersten Mal nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stand.

Ihren ersten Tiefpunkt erlebte Daniela Katzenberger bereits am Flughafen in Australien. Denn zu ihrer herben Enttäuschung interessierte sich einfach niemand für sie kein Reporter, keine Fotografen. Das gleiche Bild herrscht bei der Ankunft im Hotel, wo sich auch die Verwandten der anderen Dschungel-Promis aufhalten. Außer Papa Peter, der schon eine Woche früher angereist war, erwartet die Katze niemand so wirklich.

Auch beim gemeinsamen "Dschungelcamp-Gucken" kommt bei Daniela Katzenberger nur wenig Begeisterung auf: Während Peter Klein und die anderen Angehörigen interessiert mit dem Showgeschehen mitfiebern, wirkt die Katze eher abwesend und beschäftigt sich lieber mit ihrem Smartphone.

Je mehr die Beliebtheit von Mutter Iris Klein steigt, desto genervter ist Daniela Katzenberger. Selbst der Ausflug mit Peter in einen australischen Tierpark konnte die Katze zunächst nicht motivieren. Erst als sie dann mit Koalas und Kängurus kuscheln darf, bessert sich ihre Stimmung schließlich. Und so richtig zufrieden wurde die Katze dann wohl spätestens, als sie sich mit ein paar fiesen Kommentaren an Mutter Iris rächen konnte...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion