"The Dark Knight Rises": Tote bei Premiere in Denver

"The Dark Knight Rises": Tote bei Premiere in Denver

20.07.2012 > 00:00

Die "The Dark Knight Rises"-Premiere in Denver wurde zu einem Massaker, als zwei Vermummte plötzlich auf das Publikum schossen. Bei der Premierenvorführung des Streifens mit Christian Bale und Anne Hathaway in der Hauptrolle, kam es Medienberichten zufolge in einem Vorort von Denver zu einem Blutbad, als zwei maskierte Männer plötzlich das Feuer im Kinosaal eröffneten. Die Männer, von denen einer bereits festgenommen worden sein soll, der andere jedoch noch auf der Flucht ist, hätten Gasmasken und schussichere Westen getragen, berichten Augenzeugen. Während derzeit von 14 Toten die Rede ist, die bei der Schießerei ums Leben kamen, sind nach Polizeiangaben weitere 50 Menschen bei dem Anschlag verletzt worden, viele der Opfer seien durch die aufsteigende Panik zu Boden getrampelt worden und dabei zu Tode gekommen. Wie amerikanische Medien zudem berichten, werde derzeit das Kino und der Außenbereich geräumt, da nicht ausgeschlossen sein könne, dass sich auf dem Gelände eine Bombe befindet. © WENN

Lieblinge der Redaktion