Das letzte Einhorn läuft am 24.12. um 20:15 Uhr bei RTLII

Das letzte Einhorn: Was Ihr noch nicht über den Weihnachtsklassiker wusstet

24.12.2014 > 00:00

© Produktionsfirma

Ein tapferes Einhorn und ein Magier kämpfen gegen einen bösen König, der alle Einhörner fangen will - diese Geschichte bewegt jedes Jahr zu Weihnachten Millionen Zuschauer. Keine Frage: Das letzte Einhorn zählt zu den Weihnachtsklassikern schlechthin!

Der Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1982 ist ein echtes TV-Highlight während der Festtage. Doch auch wenn viele den Film schon mindestens einmal gesehen haben, gibt es sicherlich Fakten über den Kult-Film, die selbst die größten Fans noch nicht kannten.

Hier findet Ihr die spannendsten Facts über Das letzte Einhorn (Heiligabend, 20:15 Uhr auf RTLII):

1. Christopher Lee (Stimme von König Haggard) kam zu den Aufnahmen mit seiner eigenen Ausgabe des Buchs, in dem er mehrere Stellen markiert hatte, die seiner Meinung weggelassen werden müssten.

2. Der Soundtrack war 1983 eines der bestverkauften Alben in Deutschland.

3. Dustin Hoffman, Harrison Ford und Mark Hamill waren als Stimme für Schmendrick vorgesehen. Robert Klein bekam den Job schließlich.

4. Die Animationen für den Film wurden von dem japanischen Studio Topcraft umgesetzt, das ebenfalls Nausicaä - Prinzessin aus dem Tal der Winde gemacht hatte.

5. Lady Amaltheas Name stammt aus der griechischen Mythologie: Als der junge Zeus von seinem Vater, dem brutalen Kronos, versteckt wurde, wurde er von der Milch einer Ziege namens Amalthea ernährt.

6. Das Wort Schmendrick (der Name des Magiers) basiert auf dem jiddischen Slang-Wort "Schlemiel", was so viel wie "glückloser Stümper" bedeutet.

7. Christopher Lee leiht auch in der deutschen Version König Haggard seine Stimme.

Lieblinge der Redaktion