"Girlsfight" zwischen Diana und Jennifer

"Das perfekte Model": Die Schonfrist ist vorbei

07.03.2012 > 00:00

© VOX/Joachim Baldauf

In der sechsten Folge von "Das perfekte Model" wurde es für die verbliebenen zehn Mädchen ernst. Nach der Coachingphase in Kapstadt und New York ging es nun erstmals um richtige Jobs von großen Firmen und Designern. Doch am Ende platzten wieder Träume...

Nachdem Eva Padberg (32) und Karolína Kurková (28) jeweils getrennt voneinander die fünf hübschesten und talentiertesten Nachwuchsmodels auf Erfolg getrimmt haben, trafen nun beide Teams in Berlin wieder aufeinander. In dieser Folge von "Das perfekte Model" mussten die Mädchen beweisen, dass sie nicht nur vor ihren Jurorinnen, sondern auch vor richtigen Kunden eine gute Figur machen. Zickenalarm inklusive.

Auch erste Unterschiede zwischen Team KK, angeführt von Karolína Kurková, und Team Eva wurden deutlich. So lästerte Jennifer (19): "Die aus Karolínas Gruppe wollen alle keine Brötchen essen. Und wir sind gerade ein bisschen schockiert. Karolína hat wohl gesagt, dass man kein Weißmehl essen soll". Weizenmehl hin oder her, am Ende entscheidet die Jury, wer weiterkommt.

Die erste Bewährungsprobe für die Nachwuchsmodels war das Casting für die Fernsehzeitschrift "TV Digital". Bei dem Shooting mussten sich die Mädchen als Top-Agentinnen sexy in Szene setzten. Am besten gelang dies in den Augen des Kunden Samantha (18). Die Hannoveranerin hat sich mit diesem Sieg einen Platz auf dem Cover des Fernsehmagazins erstritten.

Das zweite Casting führte die Nachwuchsmodels zur Designerin Leyla Piedayesh, Gründerin des Labels Lala Berlin. Die resolute Designerin wusste genau, was sie will und lehnte beim Casting ein Model nach dem anderen ab. Zu klein, zu dick, falscher Gang. Die Stimmung der Mädchen sank auf den Tiefpunkt. Einzig Anika (23) hatte was zu lachen: Sie konnte die strenge Designerin als einzige überzeugen und gewann das Casting.

Beim dritten Casting ging es um eine Werbekampagne eines Autoherstellers. "Also eine Kampagne ist wohl das Größte, was man sich als Model vorstellen kann.", so Paula (23). Und auch die 22-jährige Diana macht sich große Hoffnungen. "Dieser Job ist mein absoluter Traum." Auch der Kunde hatte ein gutes Gefühl bei Paula und buchte die 23-jährige für die Kampagne.

Bevor es zur großen Entscheidung des Abends kam, gab es noch ein "Girlsfight"-Shooting. Die Nachwuchsmodels mussten sich ein Kissen- und Essensschlachten im wahrsten Sinne des Wortes die Köpfe einhauen. Obwohl Sissi mit viel Eifer und Einsatz dabei ist, muss sie am Ende die Show verlassen. Auch Diana hat die Jury nicht von sich überzeugen können und musste die Koffer packen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion