Klingt komisch, ist aber so: Tom Hanks und Ehefrau Rita müssen aus ihrem Haus ausziehen, weil es dort unerträglich stinkt

Das Stinktier-Dilemma

13.05.2009 > 00:00

© GETTY IMAGES

Meist sind nervige Nachbarn, neue Arbeitsstellen oder der Familienzuwachs daran schuld, dass man sein altes Heim aufgibt und sich eine neue Bude sucht. Oder man heißt Tom Hanks: Dem stinkt das eigene Haus total und zwar im wahrsten Sinne des Wortes! In der Show von US-Talker David Letterman verriet der Schauspieler, dass es in seinen vier Wänden in Los Angeles seit einiger Zeit unerträglich müffelt. Schuld daran: seine Schäferhunde, die sich während eines Spaziergangs mit einem Stinktier angelegt hatten und daraufhin mit seinem stinkenden Sekret besprüht wurden. So kam der Mief in das Haus von Tom und Ehefrau Rita und verbreitete sich innerhalb der vergangenen sechs Wochen in der ganzen Bude. Akuter Stink-Alarm! "Angeblich soll Tomatensaft gegen den Gestank helfen, aber das ist eine Lüge. Wir haben fässerweise Tomatensaft verbraucht", so Tom über seine verzweifelten Versuche, den üblen Geruch zu vertreiben. "Ich habe die Kleidung in den Wäschekorb getan. Dann musste ich die Klamotten verbrennen." Alles zwecklos! Daher lautet der letzte Ausweg des Ehepaars nun Umzug. "Wir müssen aus unserem Haus ausziehen, weil es so schlimm riecht. Wir müssen ausziehen, weil unsere Hunde von einem Stinktier bespritzt wurde." Klingt komisch, ist aber so!

Lieblinge der Redaktion