Das Wunder von Manhattan läuft am 24.12. um 20:15 Uhr bei Kabel eins

Das Wunder von Manhattan: Fünf Fakten über den Weihnachts-Klassiker

24.12.2014 > 00:00

© Produktionsfirma

Was wäre Weihnachten ohne seine herzerwärmenden TV-Klassiker? Ein Film darf auf der Liste auf keinen Fall fehlen: Das Wunder von Manhattan!

Das Original stammt aus dem Jahr 1947, doch 1994 wurde die Geschichte mit Mara Wilson als kleine Susan Walker neu verfilmt.

Auch wenn Ihr die Geschichte um die Achtjährige und Kaufhaus-Weihnachtsmann Kris Kringle schon zigmal gesehen habt - diese spannenden Fakten über Das Wunder von Manhattan (Heiligabend um 20:15 Uhr auf Kabel eins) kanntet Ihr sicher noch nicht:

1. Das berühmte US-Kaufhaus Macy's weigerte sich, sein Einverständnis zu geben, dass sein Name in dem Remake genannt wird.

2. Alvin Greenman (der Türsteher) war in der Originalfassung als Alfred zu sehen.

3. Die Produktionsfirma 20th Century Fox hat allen Zuschauern, denen der Film nicht gefallen hat, das Geld zurückerstattet. Insgesamt wurden 1.500 Tickets an das Studio zurückgeschickt.

4. Es gibt eine Szene in dem Kaufhaus Cole's, in der Mrs. Walker (Elizabeth Perkins) von der zweiten Etage aus eine Gruppe Kinder beobachtet. Ihre Haare sind zum Zopf gebunden und sie spricht mit Mr. Shellhammer. Das ist eine Anspielung an eine Szene in "Big", in dem Elizabeth Perkins ebenfalls mitspielt. In diesem Film gibt es eine identische Episode.

5. Susan's zweiter Vorname lautet Elizabeth - genauso wie der zweite Vorname von Schauspielerin Mara Wilson.

Lieblinge der Redaktion