David Beckham sieht beim Kinderfußball rot

David Beckham sieht beim Kinderfußball rot

06.02.2012 > 00:00

David Beckham bekam jetzt bei einem Kinderfußball-Turnier vom Schiedsrichter die rote Karte gezeigt, weil er sich über dessen Entscheidung beschwert hatte. Der britische Fußball-Star schaute sich ein Spiel des Fußballclubs seines Sohnes Romeo an, als einer der jungen Spieler vom Schiedsrichter wegen seines Verhaltens des Platzes verwiesen wurde. Beckham konnte diese Entscheidung nicht nachvollziehen und konfrontierte den Schiedsrichter mit seiner angeblichen Fehlentscheidung. Jetzt verriet Beckham dem Moderator Jonathan Ross, dass er als Konsequenz tatsächlich selbst vom Platz verwiesen wurde. "Ich habe mir ein Spiel der Kinder angeschaut und fand die Strafe, die einem Jungen gegeben wurde, völlig ungerechtfertigt. Ich meine, die Kinder sind 7 Jahre alt, die sollten nicht vom Platz geschickt werden. Also sagte ich zu ihm: 'Komm schon Schiri, er ist 7 Jahre alt, du kannst ihn doch nicht vom Platz schmeißen.' Daraufhin schaute er mich an und meinte: 'Und wie ich das kann.' Und dann hat er mir die rote Karte gezeigt und mich vom Platz geschickt. Ich bin also die knapp 20 Meter weiter gegangen und wieder reingekommen, als das Spiel meines Sohnes anfing." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion