Demi Lovato sprach über ihre Drogen-Vergangenheit

Demi Lovato: Drogen geschmuggelt

11.12.2013 > 00:00

© getty images

Ex-Disney-Star Demi Lovato (21) sprach mit "Access Hollywood" über ihre erschütternde Drogen-Vergangenheit.

"Ich konnte keine halbe Stunde ohne Kokain überstehen", sagt die Sängerin und Schauspielerin. Die Drogen bestimmten ihr Leben. "Ich habe die Drogen überall mit hingenommen, sogar ins Flugzeug hab ich sie geschmuggelt. Ich habe gewartet, bis jeder in der ersten Klasse eingeschlafen war und dann habe ich mich ins Bad geschlichen und dort die Drogen genommen."

Wie die meisten Drogenabhängigen war auch Demi Lovato ein Meister der Tarnung. "Ich bin sehr, sehr gut darin Leute zu manipulieren. Während meiner Krankheit habe immer weiter gelogen, so dass nach außen hin alles okay aussah." Selbst vor einem "Aufpasser", der Demi 24 Stunden am Tag begleitete und mit ihr lebte, versteckte sie ihren Drogenkonsum. "Ich hatte alle Hilfe, die man sich vorstellen kann aber ich wollte sie nicht." Neben den Drogen kämpfte Demi schon seit ihrer Kindheit mit Bulimie.

Mit nur 19 Jahren war der Kinderstar am Boden. "Ich realisierte, dass es nicht mehr länger ,Ich bin jung und rebellisch und habe meinen Spaß' war sondern das Verhalten eines Süchtigen." Demi Lovato entschied sich zu handeln: "Ich musste meinen Scheiß auf die Reihe bekommen."

2010 ging sie in "Rehab", es wurde eine Bipolare Störung diagnostiziert. Unterstützt wurde die Sängerin von ihrer Familie und ihrer Freundin Selena Gomez.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion