Demi Moores Töchter wenden sich ab

Demi Moores Töchter wenden sich ab

05.07.2012 > 00:00

Demi Moore hat derzeit in privaten Angelegenheiten einfach kein Glück - sie soll sich mit ihren Töchtern überworfen haben. Die Schauspielerin und ihre drei Töchter Rumer, Scout und Tallulah sollen derzeit angeblich keinen Kontakt mehr zueinander haben, wie die Website "RadarOnline" berichtet. Demnach hätten sich die vier Frauen überworfen, da Moore sich nicht mehr wie eine Mutter, sondern eine Schwester verhalte. "Im Moment möchten sie mit diesem Drama einfach nichts mehr zu tun haben", weiß ein Freund der Familie. "Seitdem sie nicht mehr mit Ashton Kutcher zusammen ist, geht es ihr schlecht. Die Mädchen waren immer für sie da - nach der Trennung und als sie in der Klinik war. Aber jetzt haben sie das Gefühl, dass sie ein bisschen Distanz benötigen." Weiter erklärt der Insider, die drei jungen Frauen "brauchen eine Mutter und keine weitere Schwester und Demi ist gerade sehr hilfsbedürftig." Obwohl sie den Kontakt zu ihrer Mutter derzeit abgebrochen haben, sollen sich ihre drei Kinder sehr um sie sorgen und sogar fürchten, dass sie sich wieder in Behandlung begeben muss. "Mit dem Stress und der Sorge um sie können sie gerade nicht umgehen", berichtet der Informant. Demi Moore und Ashton Kutcher gaben Ende des vergangenen Jahres nach sieben gemeinsamen Jahren das Ende ihrer Ehe bekannt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion